UBS: Lache, wenn Du nicht heulen willst

Schon mal den Controller an den Hacken gehabt wegen zehn Euro Differenz bei der einwöchigen Geschäftsreise? Schon mal drei Unterschriften gebraucht für die 120 Euro Megainvestition in neue Festplatten für Firmenrechner? Mal wieder das Memo bekommen, doch bitte weniger auszudrucken, um die Papierkosten zu senken? Ja? Na klar doch. Jeden suchen sie heim, die Kostensenker, Zeichnungsberechtigten, Controller und Erbsenzähler.

Einfach nur so... Ein Bild dazu und Musik per Klick in Extrafenster.

Je kleiner die Beträge, desto penetranter die Belehrung. Bestimmt auch bei der UBS. UBS, die Bank, die große Bank. So groß, dass sie so feine Sachen hat und tut wie Investor Relations, Corporate Governance, schöpfend aus 150-jähriger Erfahrung, „um erstklassige Finanzlösungen zu liefern.“ Da wird performt, getradet, assets gemanaged für „Ultra High Net Worth“ oder „Core-Affluent-Kunden“. Ganz oberste Liga, richtige Profis. Bei Entscheidungen nehmen sie eine ganzheitliche Portfolio-Sicht ein. Ganz bestimmt haben die dann auch super professionelle Controller.
Ok, war alles nur ein Witz, beziehungsweise deren Eigendarstellung.
In der Wirklichkeit verzockte bei diesem Global Player ein 31-jähriger Mitarbeiter mit ungenehmigten Geschäften zwei Milliarden Dollar. Vielleicht sind´s ja auch ein paar mehr. Woher will das dort schon jemand wissen, wenn zwei Milliarden scheinbar ´ne ganze Weile niemand aufgefallen sind.
Zwei Milliarden Dollar.
Von einem, einem einzelnen Mitarbeiter verbrannt.
Von einem einzelnen.
Ob er bei 250 Dollar Reisespesen vielleicht Probleme mit seinen Controllern bekommen hätte? Bei zwei Milliarden Dollar jedenfalls nicht.
Nein, ich schreibe nicht, wie ich das finde. Am Ende haben die dort „Assistent Blog Research Consultants“ und „Global Webmedia Analyzing Law Experts“. Nein, ich will auch gar nicht beschreiben, wie tief der Abgrund einen Meter hinter der Selbstdarstellung ist. Nur ein kleiner Vorschlag: Lacht diese Performer aus, wenn sie das nächste Mal mit ihrer – wie heißt das doch in ihrem Sprech – „Expertise“ von ganz weit oben globalstrategische Wirtschaftsratschläge geben. Lacht sie aus, denn Lachen ist die einzige Waffe der Hilflosen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Banken, Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s