Der Gipfel

Manche Stabsstellen-Referenten sind so smart, dass sie auch die sensiblen Kommentare zu veröffentlichungsreifen Dokumenten lässig per Kommentarfunktion in die Word-Datei einbinden. Doch wie bei Facebook-Einladungen – ein falscher Klick und es geht schief und in voller Offenherzigkeit raus – in diesem Fall zum anschaulichen Vergnügen für die Empfänger (aus der layouteten Form in Fließtext gebracht und Kommentare kursiv unter die entsprechenden Passagen gesetzt, Anm. Zeilenknecht).

Einladung

Einfach nur so... ein Bild dazu und Musik per Klick.

Die anhaltende Serie von EU-Krisengipfeln unterstreicht eindrücklich die anhaltende Notwendigkeit zum strategischen Gedankenaustausch auf höchster Ebene. Anlass für den Verband der Deutschen Summitiers, die Positionierung solcher Spitzenbegegnungen im Spannungsfeld globaler Herausforderungen und regionaler Ambitionen in den Fokus zu nehmen. Hochkarätige Fachreferenten beleuchten dazu anlässlich der Jahrestagung des Verbandes das gesamte Spektrum von der globalen Perspektive des Blogger-Gipfels katholischer Publizisten im Vatikan über nationale Events (Deutscher IPv6-Gipfel) bis zu regionalen Herausforderern der Szene wie dem „Würzburger Automobilgipfel – Leichtbau in der Automobilindustrie“.

Jahrestagung des Verbandes der Deutschen Summitiers mit Fachprogramm

10.00 Musikalische Eröffnung

10.05 Begrüßung Dr. Alexander v. Wartenstein, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Summitiers
(außer für die üblichen Lokalschranzen zwei freundliche Worte für die Technik-Bude Wirrlmoser – hatten 2010 kein Geld bekommen nach dem Ausfall der Beamer-Anlage, was aber eigentlich ein Bedienfehler war)

10.10 – 10.30 Hauptvortrag „Nachhaltiges Eventmanagement als strategische Herausforderung im globalen Wettbewerb der Gipfelstandorte“
Verbandspräsident Dr. Dr. h.c. Klaus Graupensteiner

10.30 – 11.00 Arbeitstagung (nichtöffentlich)
– Vortrag „Der E10-Benzingipfel als „role model“ eines kommunikationszentrierten Substituts politischen Agierens“ (Bundesminister a.D. Rainer Brüderle)
– Abstimmung über Wiederwahl des Vorstands, Finanzbericht und „Münchner Erklärung“ en bloc per Akklamation

10.30-11.15 – Kaffeepause und Gelegenheit zu Kontakten mit offiziellen Partnern des Gipfels an ihren Präsentationsständen (öffentlich)

11.15-11.40 Vorträge aus der Gipfelpraxis:
– „Die Erwartungen von High-Potentials als Redner“
Gerolf Wirnberger, Finanzvorstand der Mutantis AG
(bei Anmoderation auf seine Rednerauftritte bei zahlreichen Events wie dem bevorstehenden Human Resources Gipfel verweisen und nicht auf seine Tätigkeit im Konzern abheben wg evtl. diffiziler Kommunizierbarkeit bei 4,8 Milliarden Euro Verschuldung)

– „Die Rolle der Bedeutung des Impulsreferats am Beispiel des Spirituellen Gipfels Franken 2010“
(Rosalind-Eulalia Schmidt-Grundner, Arbeitskreis transzendentale Erneuerung Kronach)

11.40-11.50 Podiumsdiskussion „Benchmarking in der Gipfel-Branche – Herausforderung 2012“
(Teilnehmer Klaus Graupensteiner, Rainer Brüderle, Rosalind-Eulalia Schmidt-Grundner; Moderation Alexander v. Wartenstein)
(Mikrofonanstecker „CS12C für Schmidt-Grundner, da nur mit Blick auf Frauenanteil im Podium)

11.50-12.00 Musikalischer Abschluss
(Wichtig: Herausgehobenes Dankeschön und Extra-Blumen für „Auftritt trotz Grippe“ bitte an die dritte Geigerin von links – Frau des Vorstandschefs von Hauptsponsor Blauhörnle-Lift AG)

11.50-12.00 Pressekonferenz
(mit Klaus Graupensteiner und Rainer Brüderle)
(„Münchner Erklärung“ geht vorab unter der Hand an „Weltfocus“ als Wiedergutmachung für die massiven Textänderungen bei Autorisierung des letzten Interviews mit Hauptgeschäftsführer v. Wartenberg)

12.00-13.00 Mittagessen

13.00 Thematische Fachexkursionen
– Pool 1: Blauhörnle-Lift AG – Erschließung eines Gipfels als multifunktionale Tagungsstätte
(bei Kaffeerunde auf Einhaltung der Mindestsprechzeit des Blauhörnle-Vorstandschefs von 15 min. achten, um nicht erneut Fördermittelrückforderung wegen zu geringen Fachanteils zu riskieren)
– Pool 2: Seenblick-Resort – Organisatorischer Stand der Vorbereitungen zum Wellness-Gipfel 2012
(aus dem gleichen Grund wie bei Pool 1 bitte KEIN Heinweis auf Möglichkeit der Nutzung der Einrichtungen des Ressorts; allfällig nötige Badebekleidung wird improvisiert vorhanden sein, wenn der Fachteil schneller als geplant endet)

19.30 Festbankett für Mitglieder und geladene Gäste

Bis auf den Wellness-Gipfel sind alle genannten Gipfel echt, schon wieder folgenlos Geschichte oder werden es sein. Das Programm mit Anmerkungen ist nicht echt und nur in individueller Zitierweise (vgl. dazu ungefähr Chatzimarkakis et al.) und Zuspitzung auch anderen Quellen entlehnt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s